10. Mai 2002: Blindschleiche, Mauereidechse und Grasfrosch (Jenins)

In dieser Gegend bin ich ja in erster Linie wegen der Ringelnattern unterwegs. Doch allzu einseitig soll's dann doch nicht werden. Deshalb seien hier zwei Reptilienarten und eine Amphibienart wieder einmal im Bild vorgestellt.

Beim ersten Tier handelt es sich um eine Blindschleiche (Anguis fragilis). Das fast einfarbige Männchen weist auf dem Rücken als Besonderheit viele kleine blaue Flecken auf.

 



In dieser Holzbeige sonnen sich manchmal auch Ringelnattern. Noch häufiger trifft man allerdings die Mauereidechse (Podarcis muralis) an, hier ein Männchen.

 



Gerade in diesem Frühling fällt mir auf, wie hin und wieder im Bereich der von mir ausgelegten Blechplatten Grasfrösche zu beobachten sind. Das Nahrungsangebot für die Ringelnattern scheint sehr gut zu sein, und zwar nicht nur in der Umgebung der Gewässer, sondern auch in grosser Entfernung von den Laichplätzen der Amphibien. Hier ein Grasfrosch (Rana temporaria):

 


 

Ort: Jenins,  530 - 570 m ü. M. 

Zeit: gegen Mittag

 Ergänzung, Frage? Hier! 

Andere Einträge: Archiv!

Zurück zur Startseite!