13. Juni 2001: Ein Kuckuck, eine Ringelnatter und eine Jugendvogelschutzgruppe

An diesem Mittwochnachmittag traf sich die Jugendvogelschutzgruppe von Andi Kofler in den Maienfelder "Siechastuda". Dort wo sie an manchem Mittwoch zwischen 17 und 19 Uhr mit Feldstecher und Fernrohr Vögel beobachten, wollten sie für einmal mehr über die einheimischen Reptilien erfahren. Doch zuerst beabsichtigte ein erwachsener Begleiter noch einen Kuckuck (Cuculus canorus)Cuculus canorus) freilassen. Das erwachsene Männchen war in Felsberg ganz benommen aufgefunden worden. Nach ein paar Tagen Ruhe und Pflege sollte es jetzt wieder davonfliegen.

 



Doch leider war der Kuckuck noch zu schwach und ein Flügel schien nicht funktionstüchtig zu sein. So wurde der Kuckuck wieder in die Schachtel zurückgesetzt. Er ist in der Zwischenzeit einem Spezialisten zur Abklärung und weiteren Pflege übergeben worden.

Ganz interessiert verfolgten die Kinder anschliessend, was ich von den einheimischen Reptilien zu berichten wusste. Der Höhepunkt waren dann die lebenden Reptilien: eine Blindschleiche, eine Ringelnatter und eine Schlingnatter.


Hier wird gerade eine Barrenringelnatter bestaunt. Und einmal mehr wird festgestellt: "Die ist ja überhaupt nicht schleimig, die ist ganz trocken!"

 Ort: Maienfeld, 540 m ü. M. 

Zeit: 17:45

 Ergänzung, Frage? Hier! 

 

Andere Einträge: Archiv!

Zurück zur Startseite!