30. August 2000: Geschützte Trauben, gefährdete Vögel

Während ich in Maienfeld nach Ringelnattern suchte, fiel mir plötzlich ein Vogel auf, der in einem Traubennetz gefangen war und herumflatterte. Er wurde natürlich noch nervöser, als ich mich ihm näherte. Ich hob ihn auf und nach einigem Herumfingern gelang es mir schliesslich, den Vogel aus dem feinen Netz zu befreien. Dabei bekam ich zwei, drei Mal den Schnabel der jungen Singdrossel (Turdus philomelus) zu spüren.

 



Ich habe kurz danach mit einer Maienfelderin gesprochen, die selbst auch einen Weinberg bearbeitet. Sie meinte, dass es glücklicherweise selten vorkomme, dass sich Tiere in den Netzen verfangen. Sie selber könne das beurteilen, denn sie spaziere mit ihrem Hund während der Netzzeit zweimal täglich durch die Weinberge.

Um diesen Schutz der Trauben kommt man leider nicht herum. Ich habe einmal erlebt, wie ein Starenschwarm in die Trauben an einer Hauswand eingeflogen ist. Alle Trauben waren im Nu geerntet - von den Staren!

 Ort: Maienfeld, 540 m ü. M. 

Zeit: 11:15

 Ergänzung, Frage? Hier! 

Andere Einträge: Archiv!

Zurück zur Startseite!