6. Juli 2000: Die Kärntner Eidechse beisst sich in den eigenen Schwanz!

Während unseres Ferienaufenthaltes in Kärnten, Österreich, galt der eine oder andere Seitenblick auch den dortigen Reptilien. Nicht schlecht staunte ich schon am ersten Morgen, als ich neben unserem Zelt eine Mauereidechse (Podarcis muralis) entdeckte. Auf meiner Hand konnte ich die Eidechse dann auf den Rücken legen, wo sie ruhig liegen blieb. Beim Zappeln ist ihr der Schwanz ins offene Maul geraten. Und so sieht es jetzt so aus, als würde sich das kleine Reptil in den Schwanz beissen. 

 



Dass aber alles ganz blieb, das zeigt das zweite Bild. Dieses zeigt die für Bündner Augen etwas ungewöhnlich gemusterte Mauereidechse (KRL 45 mm, SL 91 mm). Ein paar Sekunden später huschte sie zurück ins Gras vor der Thujahecke, wo ich sie bei einigermassen schönem Wetter jeden Tag beobachten konnte.

 


 

 Ort: Ossiach, Kärnten (Österreich),  510 m ü. M. 

Zeit: 11:15

 Ergänzung, Frage? Hier! 

 

Andere Einträge: Archiv!

Zurück zur Startseite!